Vom Schicksal der Deutschen in Siebenbürgen

Herta Müller bei einer Lesung im September 2009 im Frankfurter Literaturhaus.

Der Literatur-Gesprächskreis des Verbands Frau und Kultur Bad Neuenahr-Ahrweiler trifft sich am Donnerstag, 29. April, um 16 Uhr in der Stadtbibliothek Bad Neuenahr. Marieluise Eller liest dann aus dem Roman „Atemschaukel“ von Herta Müller, der Nobelpreisträgerin für Literatur 2009. In diesem Buch zeichnet Müller die Deportation eines jungen Mannes in ein sowjet-ukrainisches Arbeitslager nach, das exemplarisch für das Schicksal der deutschen Bevölkerung in Siebenbürgen nach dem Zweiten Weltkrieg steht. Als Modell diente ihr dabei das Erleben des 2006 verstorbenen Lyrikers und Georg-Büchner-Preisträgers Oskar Pastior, dessen mündliche Erinnerungen Herta Müller in mehreren Heften notiert hat.  Auch Gäste sind bei der Lesung willkommen.

  • Weitere Infos unter Telefon 02641/ 363 27.

Foto: Dontworry/Wikimedia Commons

0 Antworten to “Vom Schicksal der Deutschen in Siebenbürgen”


  • Keine Kommentare

Antworten