Archiv der Kategorie 'Soziales'

Lädchen-Frauen spendeten für soziale Zwecke

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Bad Neuenahr-Ahrweiler – Grafschaft (AsF) vergab bei ihrer Weihnachtsfeier insgesamt 5000 Euro Spenden an soziale Institutionen in der Kreisstadt und in der Verbandsgemeinde Altenahr. Das Geld stamme aus dem Erlös der ehrenamtlich geführten Gebrauchtkleiderstube „Petras Lädchen“ in Bad Neuenahr, berichtet die Rhein-Zeitung.

Margret Jonas, Leiterin des Kindergartens Mayschoß, konnte 500 Euro in Empfang nehmen. Der gleiche Betrag ging an Stefan Ibs, den Leiter des Blandine-Merten-Kindergartens; jeweils 1000 Euro übergaben die SPD-Frauen an Hildegard Unger für den Förderverein des Frauenhauses und an die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Berg-Krälingen, Heike Schmidt-Neukirchen. Weitere Spenden gingen an Hubertus Raubal vom Weißen Ring und an Franz Baur vom Kreuzbund (jeweils 500 Euro), an den Ergotherapeut Wolfgang Thelen für das Phoenix-Haus in Remagen (1000 Euro) und an Gisela Halfen für die Selbsthilfegruppe „Multiple-Sklerose-Kranke und ihre Freunde“.

Termin für die Neugründung steht

Die Gründung eines neuen Fördervereins für das Frauenhaus für den Kreis Ahrweiler ist für Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr im Gasthaus Sentiacum in der Mühlenbachstraße in Sinzig geplant. Zu dem 1994 gegründeten bisherigen Förderverein hieß vor einigen Wochen es, er werde in Zukunft nicht mehr nur das Frauenhaus, sondern auch andere bedürftige Menschen unterstützen – die Jugendarbeit des Hauses der offenen Tür in Sinzig zum Beispiel sowie die Obdachlosenhilfe. Mit dem Kauf der Immobilie für das Frauenhaus im Jahr 2007 halte der alte Förderverein seine Mission für erfüllt.

siehe auch:

Lädchenfrauen spenden 5800 Euro

Spenden in einer Gesamthöhe von 5800 Euro aus dem Erlös des ehrenamtlich geführten Gebrauchtkleiderladens “Petras Lädchen” in Bad Neuenahr übergab die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft (AsF) als Betreiberin jetzt an soziale Institutionen in der Region. 1000 Euro für die Betreuung alleinstehender Wohnungsloser gingen an Marion Eisler-Bodtenberg von der Diakonie, berichtete jetzt die Rhein-Zeitung.

Auch der Verein Frauen für Frauen erhielt 1000 Euro – für die die Arbeit des Frauenhauses im Kreis Ahrweiler. Der Jugendhilfeverein erhielt 600 Euro. Jeweils 500 Euro gingen bereits vor Weihnachten für den Wunschbaum an die heimische Caritas sowie an den Kreuzbund. Telefonseelsorge, Ökumenische Flüchtlingshilfe und Weißer Ring durften sich über jeweils 500 Euro freuen. Auch die katholischen Pfarrbüchereien Ahrweiler und Leimersdorf sowie die Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe, die an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr in “Petras Lädchen” tagt, wurden finanziell gefördert.