Archiv der Kategorie 'Beruf'

Individueller Rat rund um Ausbildung und Beruf

Einzelberatungen rund um das Thema Beruf bietet Stefanie Gasch von der Beratungsstelle Frau und Beruf in Bad Neuenahr-Ahrweiler am Dienstag, 21. Juni, im Familienzentrum Adenau (Kirchstraße 27) an. Das Themenspektrum erstreckt sich von der Berufsorientierung über den Berufseinstieg und die Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen bis hin zu Problemen am Arbeitsplatz. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos.

Risiken und Sicherheit im Onlinebanking

„Risiken und Sicherheit im Onlinebanking“ – mit diesem Thema beschäftigt sich der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk des Kreises Ahrweiler (UFH) am Dienstag, 21. Juni, im Arp-Museum in Rolandseck. Die Kreissparkasse Ahrweiler hat die Unternehmerfrauen zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Vom Faktotum zur Führungskraft

Mit einem Blumenstrauß dankte Karl Hanenberg (Dritter von links), Vorsitzender des Gewerbevereins Bad Bodendorf, der UFH-Vorsitzenden Cornelia Adams (Vierte von rechts) für ihr Referat.

Cornelia Adams aus Niederzissen, die Vorsitzende des Arbeitskreises der Unternehmerfrauen im Handwerk des Kreises Ahrweiler (UFH), war jetzt in Bad Bodendorf zu Gast. Auf Einladung des örtlichen Unternehmervereins und der Aktivgemeinschaft “Wir sind Sinzig” stellte sie in der Winzergaststätte den 1992 gegründeten und derzeit 60 Mitglieder zählenden UFH vor. Der Werdegang der 54-jährigen Unternehmersgattin ist typisch für die Frauen im Arbeitskreis. Cornelia Adams arbeitete als Erzieherin, bevor sie eine 15-jährige „Familienpause“ einlegte, in der sie sich ihren drei Kindern und dem Haushalt widmete. Als der Nachwuchs flügge wurde, kehrte sie nicht in ihren alten Beruf zurück, sondern begann, im Holzbau-Betrieb ihres Ehemanns Reinhard mit zu arbeiten.

Vom Mädchen für alles entwickelte sie sich dort peu a peu zur Führungskraft. Dort musste zuerst diese Lektion lernen: Wenn die Frau vom Chef im Betrieb mitarbeitet, ist sie niemals eine ganz normale Kollegin. Eine Unternehmerfrau stellt hohe Ansprüche an sich selbst, möchte „Verantwortung übernehmen, Vorbild sein, alles können“, wie Cornelia Adams sagte. Die Erwartungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ebenfalls hoch gesteckt. Auf den Schultern der Unternehmerfrau lastet deshalb doppelter Druck.

‘Vom Faktotum zur Führungskraft’ weiterlesen

Stadt unterstützt Karrieremesse für Frauen

„women & work“ – das ist der Titel eines Karrieremesse für Frauen am Samstag, 14. Mai, im World Conference Center in Bonn. Zwischen 10 und 19 Uhr treffen karriereorientierte Besucherinnen dort auf 60 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft und mehr als 20 Karriereberater, Coaches und Trainer. Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Rahmenprogramm sollen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung helfen. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn unterstützt. Sie beteiligte sich aktiv an der Vorbereitung der Messe und wird selbst mit einem Stand präsent sein. Außerdem organisiert sie eine Podiumsdiskussion: Ab 17 Uhr diskutieren Teilnehmer im Plenum über das Thema „Frauenförderung: Anspruch und Wirklichkeit in Bonner Unternehmen“. Es gebe gute Gründe, die Veranstaltung zu unterstützen, so Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe:  ”Bonn verfügt mit einer steigenden Frauenerwerbsquote und einem hohen Qualifikationsniveau über hervorragende Potenziale“.  Parallel zur Messe werden im Kongresszentrum von 12 bis 19 Uhr Vorträge und Workshops angeboten.

  • Eine Platzreservierung für einzelne Workshops und Vorträge im Kongressprogramm ist online unter www.womenandwork.de möglich – ebenso wie die Anmeldung zu Terminen für Vier-Augen-Gespräche.

Frauen, die im Unternehmen ihren Mann stehen

Das Foto zeigt den Arbeitskreis der Unternehmerfrauen bei seiner Auszeichnung mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler im Jahr 2009.

Um typische Aufgaben von Unternehmerfrauen und Unternehmerinnen geht es bei einer Veranstaltung, zu der die Aktivgemeinschaft „Wir sind Sinzig“ und der Gewerbeverein Bad Bodendorf für Montag, 9. Mai, ab 20 Uhr in die Winzergaststätte Bad Bodendorf einladen. Cornelia Adams aus Niederzissen, Vorsitzende des Arbeitskreises der Unternehmerfrauen im Handwerk des Kreises Ahrweiler (UFH), stellt dort Ziele, Angebote und Aktivitäten ihres Arbeitskreises vor. Nach ihrem Referat besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Anregungen zu geben und miteinander zu diskutieren. Alle Interessierten aus dem Kreis Ahrweiler sind willkommen, insbesondere Unternehmerfrauen und Unternehmerinnen.

  • Unverbindliche Anmeldung per E-Mail erbeten an Karl Hanenberg (kh@hanenberg-online.de), den Schriftführer  und Webmaster des Gewerbevereins Bad Bodendorf.
  • Weitere  Beiträge zum Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk finden Sie hier.

Foto: AW-Wiki/Kreisverwaltung Ahrweiler

Die Kreisverwaltung als Ausbildungsbetrieb

Die ersten Stufen sind geschafft: Schülerinnen aus dem Kreis Ahrweiler erkundigten sich in der Kreisverwaltung nach möglichen Berufen.

Lebensmittelkontrolleure, Bautechniker, Müllwerker – das berufliche Spektrum in Diensten der Kreisverwaltung Ahrweiler ist breit und reicht weit über klassische Verwaltungs- und Büroarbeiten hinaus. Die drei genannten Berufe gelten überwiegend als Domäne der Männer. Jüngst waren sie jedoch fest in weiblicher Hand: beim Girls´ Day.

Zwölf Schülerinnen aus dem Kreisgebiet nutzten den bundesweiten „Mädchen-Zukunftstag“, um ins Kreishaus und die dortigen Jobs hineinzuschnuppern. Umgekehrt nutzte die Kreisverwaltung den Tag, „um sich als modernen und vielseitigen Ausbildungsbetrieb vorzustellen“, wie Landrat Dr. Jürgen Pföhler zu der jungen Damenriege bei der Begrüßung sagte. Dass beides zueinander passen würde, hatte sich bereits im Vorfeld angekündigt. Denn binnen kürzester Zeit waren die zwölf Plätze, die der Kreis anbot, ausgebucht.

‘Die Kreisverwaltung als Ausbildungsbetrieb’ weiterlesen

Teamwork in der täglichen Zusammenarbeit

„Teamwork in der täglichen Zusammenarbeit“ – mit diesem Thema beschäftigt sich der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk des Kreises Ahrweiler am Samstag, 19. März, im Hotel Krupp in Bad Neuenahr. Anja Pierot referiert im Rahmen der um 10 Uhr beginnenden und bis 16 Uhr dauernden Fortbildungsveranstaltung.

  • Weitere Infos unter Telefon 02636/ 9311-0.

Breites Angebot für Mädchen und junge Frauen

Das Netzwerk-Logo

Mit einem breiten Angebot speziell für Mädchen und junge Frauen präsentiert sich das Netzwerk Frau & Beruf im Kreis Ahrweiler beim Tag der offenen Tür an der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler (BBS) am Samstag, 12. Februar, 9 bis 14 Uhr. Junge Frauen erhalten dort Informationen zu verschiedenen Berufen und freien Ausbildungsplätzen sowie Einblicke in die Praxis. Zugleich können sie sich beraten lassen und erste Kontakte knüpfen.

Unter dem Motto “Wir suchen Sie!” stellt die Polizei den Werdegang zum gehobenen Polizeidienst dar. Die Kreisverwaltung Ahrweiler informiert im Rahmen der Ausbildungsförderung über das Schüler-BAföG und das Meister-BAföG. Die Agentur für Arbeit berichtet über die Finanzierung von Ausbildung, auswärtige Ausbildung und Teilzeitausbildung. Die Beratungsstelle Frau und Beruf nennt Stipendienprogramme und Ausbildungswege im Ausland sowie Bildungswege in Rheinland-Pfalz.

‘Breites Angebot für Mädchen und junge Frauen’ weiterlesen

Ein starkes Programm für starke Frauen

Der Haushalt und die Erziehung von Kindern sind noch immer weitgehend ihre Sache, gleichzeitig werden Frauen als „Ernährerinnen“ für die Familie immer wichtiger, denn wenn sie nicht ohnehin alleinerziehend sind, ist in vielen Lebensgemeinschaften zumindest ihr Hinzuverdienst längst unverzichtbar geworden.

Auch wenn sich die Einstellung vieler Arbeitgeber im Angesicht von demografischem Wandel und Fachkräftemangel mittlerweile deutlich verändert hat, sind die vielfältigen und anspruchsvollen Anforderungen, verbliebene Vorurteile und teilweise ungünstige Startbedingungen für Frauen bei der Rückkehr ins Berufsleben eine enorme Hürde. Die Reihe „BiZ & Donna“ der Agentur für Arbeit Mayen, die auch in diesem Jahr mit acht Veranstaltungen fortgesetzt wird, greift diese und weitere Probleme auf, die Frauen am Arbeitsmarkt haben, und bietet Hilfestellung bei deren Lösung. Alle Veranstaltungen beginnen dienstags um 9 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich.:

  • „Mini-Job oder Midi-Job – Was Sie wissen sollten“ heißt es zum Auftakt am 8. Februar in der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in Bad Neuenahr (Sebastianstraße 141). Die „kleinen“ Jobs sind zwar eine echte Frauendomäne, aber wer kennt schon den genauen Unterschied oder kann sagen, wie sich diese Beschäftigungsverhältnisse dereinst auf die Rente auswirken werden? Diese und andere Fragen beantwortet Kriemhild Seegers vom Bildungsinstitut Logos
  • ‘Ein starkes Programm für starke Frauen’ weiterlesen

Die UFH befassten sich mit Arbeitsrecht

Um das Thema Arbeitsrecht ging es beim jüngsten Seminar, zu dem der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk des Kreises Ahrweiler (UFH) ins Hotel Krupp nach Bad Neuenahr eingeladen hatte. Vor rund 20 Teilnehmerinnen referierte Hans-Peter Müller, Direktor am Amtsgericht Koblenz. Anhand von Beispielen aus der Praxis erläuterte er die Regelungen im Urlaubsrecht sowie aktuelle Gesetzesänderungen. Ausführlich legte er die Rechtsgrundlagen im Urlaubsrecht dar, erklärte den Unterschied zwischen einem 13. Monatsgehalt und Weihnachtsgeld und informierte die Unternehmerfrauen über Neuerungen im Kündigungsrecht. Zum Seminar eingeladen hatte die UFH-Vorsitzende Cornelia Adams, die sich beim Referenten schließlich für den ebenso kurzweiligen wie informativen Vortrag bedankte.