Monatliches Archiv des November, 2010

Experte führt durch das August Macke-Haus

Zu einem Besuch des August Macke-Hauses in Bonn lädt der Deutsche Verband Frau und Kultur Bad Neuenahr-Ahrweiler für Donnerstag, 9. Dezember, ein. Ein Kunsthistoriker führt die Besucherinnen ab 14.30 Uhr durch die Ausstellung. Die Hinfahrt erfolg je nach Teilnehmerzahl mit Privat-Pkw oder Bus. Die geplante Krippenfahrt nach Köln holt der Verband im Januar 2011 nach.

  • Weitere Infos unter Telefon 02643/900240.

Weihnachten ganz ohne Hektik feiern

Bei einem Haushalts- und Zeitmanagement-Seminar der Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler stehen am Dienstag, 7. Dezember, von 19 bis 21.30 Uhr die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage im Mittelpunkt. Unter dem Titel „Weihnachten kommt jedes Jahr so plötzlich“ befasst sich die Organisationsberaterin Marianne Theis-Prodöhl mit den Möglichkeiten, durch geschickte Planung die Vorweihnachtszeit stressfrei zu halten und ein besinnliches Fest zu erleben.

Die Teilnehmerinnen erfahren unter anderem, wie sich altbewährte Traditionen und neue Ideen harmonisch kombinieren lassen und wie man die typischen Zeitfallen vor dem Weihnachtsfest erkennt und vermeidet. Anmeldungen für dieses Seminar im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr (Weststraße) nimmt die Familienbildungsstätte unter Telefon 02641/27039 und über ihre Homepage unter www.fbs-bna.de entgegen.

Zerbrechliche Kleinode der Rosenkranzkirche

Blick auf die Südfassade der ab 1899 erbauten Rosenkranzkirche. Foto: AW-Wiki

Die Glasfenster der Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr sind Thema eines Diavortrags, zu dem der Deutsche Verband Frau und Kultur für Dienstag, 30. November, 15 Uhr ins Bad Neuenahrer Hotel Krupp (Poststraße 4) einlädt. Der Heimatforscher Hans Jürgen Ritter referiert.

  • Weitere Infos unter Telefon 02643/900240 und Telefon 02641/36327.

Höhen und Tiefen im Leben dreier Freundinnen

In der Unbeschwertheit der Jugend scheint das Alter unendlich weit. Seit Menschengedenken stellen wir eines Tages immer wieder überrascht fest, dass die längste Spanne unseres Lebens bereits hinter uns liegt. „Und schnell und unbegreiflich schnelle dreht sich umher der Erde Pracht, es wechselt Paradieseshelle mit tiefer schauervoller Nacht,“ formulierte deshalb schon der alte Goethe.

Die Flüchtigkeit des Lebens ist Inhalt auch des Theaterstückes „Zwanzig – Vierzig – Sechzig. “ Nachdenklich, aber auch heiter werden darin die verschiedenen Lebensphasen dreier Freundinnen mit all ihren Höhen und Tiefen dargestellt. Irmgard Becker hat die künstlerische Gestaltung übernommen. Melanie Baggeler moderiert und souffliert, Irmgard Becker, Christel Baggeler, Renate Corterier und Monika Wefers spielen.

‘Höhen und Tiefen im Leben dreier Freundinnen’ weiterlesen

Lemke: Gewalt ist kein Kavaliersdelikt

Eveline Lemke aus Bad Bodendorf ist bündnisgrüne Direktkandidatin im Landtagwahlkreis 13.

Das Menschenrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit sei für viele Frauen im Kreis Ahrweiler und im gesamten Bundesland Rheinland-Pfalz immer noch nicht selbstverständlich gewährleistet. Das hat Eveline Lemke, die Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Ahrweiler und in Rheinland-Pfalz heute in einer gemeinsamen Presseerklärung mit Anne Spiegel, der Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Frauenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen in Rheinland-Pfalz, angemahnt. Anlass ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen am heutigen Donnerstag. Eine beträchtliche Zahl von Frauen und Mädchen müsse immer noch Gewaltandrohungen und tatsächliche physische, psychische und sexualisierte Gewalt erleiden – vielfach täglich, und vielfach im engsten sozialen Umfeld, also durch Lebenspartner, Familienangehörige oder Bekannte. Gewalt zerstöre aber nicht nur die körperliche und seelische Gesundheit, sondern vielfach auch Selbstachtung und Selbstvertrauen der Opfer.

‘Lemke: Gewalt ist kein Kavaliersdelikt’ weiterlesen

Stadt Sinzig wird Mitglied im Förderverein

Kurz nach dem Unterschreiben der Beitrittserklärung: Alfred Fries (von links), Reinhild Kobold, Wolfgang Kroeger, Elisabeth Groß und Georg Tschida.

Die Stadt Sinzig ist neuerdings Fördermitglied des Fördervereins Frauenhaus Ahrweiler. „Es ist eine symbolische Hilfe, aber mit unserer Fördermitgliedschaft möchten wir zeigen, dass die Stadt Sinzig hinter ihrem Anliegen steht“, sagte Bürgermeister Wolfgang Kroeger bei einem Gespräch mit Mitgliedern des Fördervereins.

Gewalt gegen Frauen sei leider immer noch an der Tagesordnung, führte die Vereinsvorsitzende Elisabeth Groß aus. Sie erklärte, dass diese Art von Gewalt nicht nur demütigend ist, sondern durchaus auch lebensbedrohend werden könne. Umso wichtiger sei es, dass die Öffentlichkeit immer wieder auf die Notwendigkeit des Frauenhauses hingewiesen werde. Betroffene Frauen fänden dort nicht nur Beratung, sondern auch Schutz.

‘Stadt Sinzig wird Mitglied im Förderverein’ weiterlesen

Bad Neuenahrer Klarissen feiern Jubiläum

Seit Dezember 1920 leben Schwestern des Klarissenordens in Bad Neuenahr. Unter dem Motto „90 Jahre Präsenz der Klarissen in Bad Neuenahr“ feiern die zur Zeit 16 Schwestern des Bad Neuenahrer Klosters, die nur in sehr seltenen Fällen das Haus verlassen, ihr Jubiläum ungewohnt öffentlich. Am Mittwoch, 8. Dezember, feiern sie ab 9.30 Uhr eine Dankmesse in der Hauskapelle und gehen anschließend in einer Prozession den Weg der ersten Bad Neuenahrer Klarissinnen vom Krankenhaus Maria Hilf zu ihrem späteren Domizil, der heutigen Stadtbibliothek. Dort ist ein Festakt geplant.

Am Samstag, 11. Dezember, um 18 Uhr steht ein Jubiläumsgottesdienst in der Rosenkranzkirche auf dem Festprogramm. Gemeinsam mit der Bevölkerung wollen die Ordensfrauen dabei Rückschau halten auf die Geschichte ihrer Niederlassung in Bad Neuenahr. Die Kollekte der Jubiläumsmesse ist für die Reparatur des Daches und für eine energetische Gebäudesanierung bestimmt. „Wir sind dankbar für die Wohltaten, die wir von den Menschen empfangen haben“, erklärte Schwester Aneschka, die Äbtissin des Klosters, heute in einer Pressekonferenz.

‘Bad Neuenahrer Klarissen feiern Jubiläum’ weiterlesen

Im Computerkurs sind noch Plätze frei

Freie Plätze meldet die Kreisvolkshochschule Ahrweiler (KVHS) noch für den vom Montag, 29. November, bis Freitag, 3. Dezember, in Bad Neuenahr-Ahrweiler stattfindenden EDV-Vormittagskurs für Frauen. Die Veranstaltung vermittelt Anfängerinnen ohne Vorkenntnisse einen Einstieg in den Umgang mit dem Computer.

  • Anmeldungen nimmt KVHS-Geschäftsstelle unter Telefon 02641/9123390 entgegen.

Mehr Frauen in die Gremien des Sports

Dagmar Schweden (5. von rechts), Frauenbeauftragte des Sportkreises Ahrweiler, und die übrigen Frauen des Arbeitskreises in St. Goar.

Sie tagen, planen, diskutieren, sie organisieren Aktionen und sind die Ansprechpartnerinnen für die Sportlerinnen im Sportbund Rheinland (SBR): die Frauen des SBR-Arbeitskreises „Frau im Sport“. Dieser Arbeitskreis setzt sich aus den Frauenvertreterinnen der Sportkreise und der Fachverbände zusammen. Den Vorsitz führt Claudia Altwasser, SBR-Vizepräsidentin Frau im Sport.

Betrachtet man die aktuellen Zahlen zu Frauen im Sport und Sportorganisationen, werde die Aufgabenstellung des Arbeitskreises schnell deutlich, schreibt Dagmar Schweden, Frauenbeauftragte des Sportkreises Ahrweiler und Mitglied des Arbeitskreises “Frau im Sport”, in einer Pressemitteilung: Die Zahl der Frauen im organisierten Sport in Deutschland steigt kontinuierlich an. Heute sind 10,4 Millionen Mädchen und Frauen im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) organisiert, das entspricht einem Anteil von 40 Prozent. Im Vergleich dazu ist die Zahl der Frauen in den Gremien des Sports nur sehr gering. Ziel des Arbeitskreises ist es, Frauen für die Mitarbeit in den Gremien des Sports zu gewinnen. Hier gilt es, Überzeugungsarbeit zu leisten, zu zeigen, dass es Sinn und Spaß macht, in den Gremien des Sports mitzuarbeiten – auch im Arbeitskreis Frauen.

‘Mehr Frauen in die Gremien des Sports’ weiterlesen

Förderverein sichert Frauenhaus-Fundament

Eine positive Bilanz der ersten neun Monate seit der Vereinsgründung zog die Vorsitzende Elisabeth Groß bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Fördervereins Frauenhaus Ahrweiler im Bodendorfer Winzerverein. Der Förderverein könne stetig steigende Mitgliederzahlen und erfreulich hohe Spendeneinnahmen verzeichnen, heißt es in der neuesten Ausgabe von Sinzig im Blickpunkt. Außerdem habe der Förderverein bei mehreren örtlichen Veranstaltungen mitgewirkt – zum Beispiel beim Fest der guten Laune in Bad Neuenahr, beim Adenauer Heimatfest und beim Sinziger Bücherherbst.

Beim Bücherherbst habe der Verkauf von Büchern und Brotaufstrichen sowie das Kinderschminken dem Förderverein nicht nur finanzielle Mittel gebracht, sondern gleichzeitig dazu beigetragen, die Existenz eines Frauenhauses im Kreis Ahrweiler in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, schreibt Sinzig im Blickpunkt. In Gesprächen mit Bürgermeistern des Kreises seien die Ziele des Vereins erläutert und die Bedeutung und Notwendigkeit von Spenden für das Frauenhaus deutlich gemacht sowie um Unterstützung geworben worden.

‘Förderverein sichert Frauenhaus-Fundament’ weiterlesen