Monatliches Archiv des August, 2009

Elvira Bach zeigt starke Frauen

Im Wortsinne starke Frauen dominieren das Werk von Elvira Bach. Im Frauenmuseum Bonn zeigt die Berliner Künstlerin ab Mittwoch, 9. September, parallel zur Ausstellung “Frauenmuseen weltweit” unter dem Titel “influences africaines” großformatige Bilder, die vom senegalesischen Teil ihrer Familie beeinflusst sind.

Elvira Bachs Position in der Kunstszene gleicht mittlerweile nahezu einer Institution. Seit sie sich Ende der 70er-Jahre als einzige Frau unter den “Jungen Wilden” einen Namen machte und ihr in den 80er-Jahren der internationale Durchbruch gelang, hat die Malerin sich ihren festen Platz in der sich mitunter schnell wandelnden Kunstwelt gesichert.

‘Elvira Bach zeigt starke Frauen’ weiterlesen

Neue Möglichkeiten der Brustkrebs-Therapie

Zum 3. Informationstag zum Thema Brustkrebs lädt das Bad Neuenahrer Krankenhaus “Maria Hilf” für Samstag, 29. August, von 9 bis 15 Uhr ein. Nach der Zertifizierung als Brustzentrum im April 2008 sei die medizinische Entwicklung bei der Brustkrebs-Behandlung weiter fortgeschritten, heißt es in einer Pressemitteilung. Deshalb will das Krankenhaus über Neuigkeiten bei der medizinischen Versorgung und der Nachbehandlung informieren. Ein Schwerpunkt liegt diesmal auf den Bereichen Krankheitserleben und Krankheitsbewältigung. Auch ein „Markt der Möglichkeiten“, der über Unterstützungsmöglichkeiten in der Region informiert, ist am Infotag im Angebot.

Kosmetikkurs soll Lebensfreude spenden

Freude am Leben vermitteln – darum geht es in einem kostenlosen Kosmetik-Seminar speziell für Krebespatientinnen, zu dem die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für Montag, 31. August, ab 14 Uhr in der Klinik Jülich nach Bad Neuenahr einlädt. Viele erkrankte Frauen leiden enorm unter den Folgen der Krebstherapie, beispielsweise an Haar- und Augenbrauenverlust. Sie ziehen sich zurück und nehmen nicht mehr am Leben teil.

In dem Seminar lernen die Patientinnen Tipps und Tricks, wie die Folgen der Therapie kaschiert werden können, um gestärkt in den Alltag zurück zu kehren. Mehr als 70 000 Patientinnen hat die DKMS mit Kosmetikkursen nach eigenen Angaben schon neuen Lebensmut geschenkt.

  • Weitere Informationen gibt’s unter www.dkms-life.de. Anmeldungen nimmt Schwester Elke Sowa unter Telefon 02641/744 511 entgegen.

Ein spannender Kennlern-Tag mit ROBERTA

Mit großen Augen sind vor wenigen Tagen sechs Grundschülerinnen an den RheinAhrCampus Remagen gekommen, um ROBERTA kennen zu lernen. ROBERTA, das sind Lego-Roboter, die von ihren Erbauerinnen so programmiert werden können, dass sie kleine Aufgaben ausführen.

Veranstaltet wurde dieser Kurs vom Ada-Lovelace-Projekt, einem landesweiten Projekt, finanziert durch den Europäischen Sozialfond, die Landesministerien und die Bundesagentur für Arbeit, dessen Ziel es ist, Mädchen und junge Frauen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Betreut wurden die Schülerinnen von Beverly Schlenther und Annika Keßler, zwei Mentorinnen des Projekts und Studentinnen des Fachbereichs Mathematik und Technik, sowie Jasmin Leydecker, einer Praktikantin am RheinAhrCampus Remagen. Die Teilnehmerinnen hatten viel Interesse und Neugier mitgebracht – die besten Voraussetzungen für diesen Roboterkurs.

‘Ein spannender Kennlern-Tag mit ROBERTA’ weiterlesen

Mädchen informieren sich über technische Berufe

Mädchen und junge Frauen tun sich häufig schwer mit technischen Berufen und Studiengängen, wie Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Sie sind deshalb Thema der Informationsveranstaltung “donnerstags ins BiZ” der Agentur für Arbeit Mayen am Donnerstag, 3. September. Insbesondere Schülerinnen sind zu der Veranstaltung eingeladen (Katzenberger Weg 31-33). Prof. Andreas Mollberg stellt dann unter anderem die Dualen Studiengänge der FH Koblenz vor. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden; die Teilnahme ist kostenlos.

  • Weitere Infos unter Telefon 02651/950 649.

Frauen entdecken ihre kreativen Seiten

Zu einem Kreativ- und Wohlfühltag lädt das Regionalteam der kfd-Region Rhein-Mosel-Ahr alle kfd-Mitglieder und -Interessierten für Mittwoch, 9. September, von 10 bis 18 Uhr ins Bürgerhaus nach Glees ein. Die Teilnehmerinnen können dort bei verschiedenen Aktivitäten „die Seele baumeln lassen, sich wohl fühlen in Gesellschaft anderer Frauen und die eigene kreative Seite kennen lernen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die einzelnen Angebote:

  • Singen mit Sarah Kleid, Pastoralreferentin im Dekanat Cochem-Zell – einstudieren von religiösen Gesängen, die beim abendlichen Gottesdienst vorgestellt werden,
  • Wandern – eine von Gleeser Frauen geführte Wanderung in die Umgebung von Glees mit meditativen Impulsen,
  • Nähen eines besonderen Kleidungsstückes unter fachfraulicher Anleitung,
  • Tanzen – Einstudieren von meditativen Tänzen mit Dietlinde Schmidt, Geistliche Begleiterin der kfd-Region Rhein-Mosel-Ahr, zur Mitgestaltung des Gottesdienstes,
  • Malen – die eigene kreative Seite kennen lernen beim Gestalten und Bemalen beispielsweise von Leinwand und
  • Basteln – kreativ werden beim Herstellen herbstlicher Gegenstände.

‘Frauen entdecken ihre kreativen Seiten’ weiterlesen

Kräutererlebnisse im Schatten des Bergfrieds

Um Bestimmung, Herkunft, Anbau, Ernte und Nutzung heimischer Pflanzen, Wild- und Heilkräuter geht es bei einem Kräuter-Erlebnistag für Erwachsene am Samstag, 29. August, auf der Burg Olbrück. Die von der Landfrauenvereinigung des Kreises Ahrweiler organisierte Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Die Landfrau Annette Schäfer übernimmt die Leitung. Teilnahme und Arbeitsmaterialien kosten insgesamt 14 Euro.

  • Anmeldung bei Annette Schäfer, Telefon 02636/970477.

Grundschülerinnen lassen Computer arbeiten

Studentinnen des RheinAhrCampus Remagen bieten am kommenden Freitag, 14. August, erstmals einen eintägigen Roboter-Kurs für Grundschülerinnen der dritten und vierten Klassen an. Gebaut und programmiert wird dabei mit Lego-Mindstorm-Robotern, die die Grundschülerinnen selbst konstruieren und so programmieren, dass sie einfache Aufgaben erledigen können. Der Kurs dauert von 9 bis 15 Uhr; der Kostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro. Die Grundschülerinnen werden gebeten, Verpflegung mitzubringen.

KandidatInnen stellen sich Frauen-Fragen

„FRAUEN. MACHT. POLITIK“ – das ist der Titel einer Diskussionsveranstaltung, zu der das Frauenforum Kreis Ahrweiler für Samstag, 29. August, von 14.30 bis 16.30 Uhr ins Hotel Krupp nach Bad Neuenahr (Poststraße 4) einlädt. Mechthild Heil (CDU) und Andrea Nahles (SPD), Christina Steinheuer (FDP) und Frank Bliss (Grüne), allesamt Direktkandidaten für den Bundestag im Wahlkreis Ahrweiler/Mayen, sitzen im Podium. Vera Uhlemann moderiert. Die Frage, um die es dort gehen soll, lautet: Wie können Politikerinnen und Politiker diese Ist-Situation von Frauen positiv verändern und wie können gerade junge Frauen nachhaltiger und verständlicher an politische und wirtschaftliche Zusammenhänge herangeführt werden? Auch die Besucherinnen erhalten die Gelegenheit, Fragen an die KandidatInnen zu stellen.

“Heitere Dichtkunst” mit Peter Besser

Joachim Ringelnatz: Karikatur als Kuttel Daddeldu.

Unter der Überschrift „Heitere Dichtkunst“ steht am Donnerstag, 13. August, eine Veranstaltung des Vereins „Frau und Kultur“. Ab 15 Uhr liest Peter Besser im Hotel Krupp in Bad Neuenahr über Stufen des Lebens – satirische und amüsant ironische Gedichte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz (1883-1934) und anderen. Ringelnatz, eigentlich Hans Gustav Bötticher, vor allem für humoristische Gedichte um die Kunstfigur Kuttel Daddeldu bekannt. Er taucht erstmals in Ringelnatz’ Gedicht Vom Seemann Kuttel Daddeldu auf und ist die Hauptfigur in seinem Gedichtband Kuttel Daddeldu oder das schlüpfrige Leid (1920). In diesem Band erscheint der Seebär Kuttel Daddeldu in teilweise schwarzhumorigen Balladen und Moritaten, mit denen Ringelnatz in den 1920ern und 1930ern auf der Kabarettbühne auftrat.

  • Weitere Infos unter Telefon 02643/900 240 oder 02641/363 27.

Grafik: Wikipedia